Donnerstag, 8. Dezember 2011

Regentropfen

Regentropfen am Fenster
Unerwarteter Besuch - Foto: h|b

Kaum ist der trockene Jahrhundertnovember um, klopft es an die Fensterscheiben. Der Regen ist wieder da. Von der Natur sicher begrüßt, hätte er sich wegen mir weiter rar machen können. Da gleich noch die Regenkumpels Wind und Sturm ihre Aufwartung machten, nutzte auch ein Paraplü nichts.

Mir fällt grad meine Wortwahl auf, ob das an der Nähe zu Weihnachten liegt? Früher, also viel früher, sind wir in der Vorweihnachtszeit immer zum Weihnachtsmärchen ins Kasseler Theater gefahren. Ich meine mich zu entsinnen, dass mich dieses bestimmte Weihnachtsmärchen, in dem ein Sumsemann mit abbem Bein und zwei Kinder namens Peter und Anneliese zum Mond fliegen, am nachhaltigsten beeindruckt hat. Da hatte einer der Charaktere, glaube es war der Wassermann, auch ein Paraplü und konnte aus der Spitze desselben Wasser spritzen.

Aber Wasser in flüssigem Zustand ist immer noch besser, als in Gefrorenem. Letztes Jahr um diese Zeit steckten wir bereits mitten im Schneewinter der erst im März endete. Braucht kein Mensch. Also Wassermann: Lass regnen, und Schneekönigin: Halt dich dieses Jahr zurück, okay.

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Followgram.me

Google +

Facebook

Twitter

Aktuell auf Twitter

Archiv

Dezember 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 5 
 7 
 9 
11
12
14
15
17
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
 
 

Kommentare

Berlin Warschauerstraße...
Schöne Vorher-Nachher-Bilder. Wohne selber gleich um...
ISTQB (Gast) - 21. Jun, 09:54
Falsch
Es ist kein Seeadler auf dem Bild
JiggZ (Gast) - 11. Dez, 10:33
John
I really like your writing style, good information,...
Smithk712 (Gast) - 3. Jul, 15:00

Status

Online seit 6416 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Jun, 09:54

Credits

Google Analytics



Architektur
Arm
Bahn
Bahnhöfe
Die Woche
Event
Fotografie
Geschichte
Intro
Kiez
Klima
Kultur
On Tour
Outro
Politik
Sexy
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren