Dienstag, 14. Dezember 2010

Versuchung

Ein Kaugummiautomat
Foto: h|b

Wer erinnert sich nicht an seine Kindheitstage, als man, mit ein paar 10 Pfennigstücken bewaffnet, versuchte dem Kaugummiautomaten einen billigen Plastikring aus dem Inneren zu entlocken, um ihn dann stolz der neuen Freundin zu schenken. Auch wenn es diese scheußlichbunten und ekligsüßen Kaugummikugeln gab, war das Ziel immer, diesen Schnick-Schnack herauszubekommen, der sich zwischen den Kugeln verbarg. Da wurde der arme Automat schon mal tüchtig gerüttelt und geschüttelt, um das Innere entsprechend umzuverteilen. Wie groß war dann aber die Freude, wenn sich nach vorsichtiger Öffnung der Klappe, tatsächlich das Gewünschte zwischen den Kaugummis fand.

Heute muss man diesen Automaten schon mal 50 Cent oder gar einen Euro opfern, um an die großen Plastikkugeln zu kommen, in denen sich wiederum irgendwelcher billiger Spielzeugtand befindet. Wenn man Pech hat, ist es auch wieder nur ein Plastikring, den heute allerdings vermutlich nicht mal jemand geschenkt haben möchte. Die Zeiten ändern sich.

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Followgram.me

Google +

Facebook

Twitter

Aktuell auf Twitter

Archiv

Dezember 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 9 
12
13
15
16
17
18
21
22
25
27
28
29
30
31
 
 
 

Kommentare

Berlin Warschauerstraße...
Schöne Vorher-Nachher-Bilder. Wohne selber gleich um...
ISTQB (Gast) - 21. Jun, 09:54
Falsch
Es ist kein Seeadler auf dem Bild
JiggZ (Gast) - 11. Dez, 10:33
John
I really like your writing style, good information,...
Smithk712 (Gast) - 3. Jul, 15:00

Status

Online seit 5517 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Jun, 09:54

Credits

Google Analytics



Architektur
Arm
Bahn
Bahnhöfe
Die Woche
Event
Fotografie
Geschichte
Intro
Kiez
Klima
Kultur
On Tour
Outro
Politik
Sexy
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren